KACE Endpunkt Systemverwaltung Produkte
Dell KACE K1000 Systemverwaltungs-Appliance
Benutzerfreundliche, umfassende und erschwingliche Systemverwaltungslösung

Verwaltung und Bereitstellung von Patches

Einfaches Konfigurieren, Planen, Verfolgen und Berichten von Patch-Bereitstellungen

Nicht gepatchte Systeme bedeuten ein ernsthaftes Sicherheitsrisiko und machen Netzwerke angreifbar. Die Patch-Verwaltung spielt auch eine wichtige Rolle im Hinblick auf die Compliance mit gesetzlichen Bestimmungen wie HIPAA und PCI.

Mit den umfassenden, zuverlässigen und benutzerfreundlichen Patching-Funktionen der K1000 Patch-Verwaltung sparen Organisationen Zeit und Kosten. So erhalten Organisationen zuverlässige Sicherheit ohne die Komplexität und den Zeit- und Kostenaufwand herkömmlicher Softwarelösungen. Die Grundlage der K1000 Patch-Verwaltung bildet Lumension, die führende Patch-Verwaltungslösung der Branche. Die K1000 stellt so eines der größten Patch-Repositorys bereit, das neben WSUS Inhaltsparität die Patch-Verwaltung auf Mac Betriebssystemen ermöglicht und außerdem eine große Bandbreite an Patches für Anwendungen von Microsoft, Apple, Adobe, Symantec, Mozilla und anderen Anbietern enthält. Jetzt können Sie die zur Patch-Verwaltung in heterogenen Umgebungen erforderliche zusätzliche Infrastruktur ausmustern. Die K1000 verwendet außerdem die Digital Fingerprint™ Technologie von Lumension, um Sicherheitslücken genau und zuverlässig zu erkennen und zu beheben. Die Verwaltung all dieser Funktionen erfolgt über die intuitive und webbasierte K1000 Verwaltungskonsole, über die Administratoren Scan- und Verteilungszeitpläne steuern können, um Störungen im Betriebsablauf zu minimieren.

Konfiguration und Planung von Patches

Die K1000 verschafft Administratoren die erforderliche Flexibilität, um genau den Patch-Verwaltungsprozess zu implementieren, der am besten zu ihrer Umgebung passt. Die Administratoren können ihre Patch-Zeitpläne optimieren, indem nur die Patches heruntergeladen werden, die zu diesem Zeitpunkt tatsächlich benötigt werden, was eine Optimierung der Gesamtleistung der Appliance bewirkt und wodurch die Verwaltung nicht benötigter Patches entfällt. Mit der K1000 ist es außerdem möglich, für unterschiedliche Computergruppen verschiedene Zeitpläne zur Ermittlung und Behebung von Sicherheitslücken einzusetzen. Diese Gruppen können basierend auf Filterkriterien auch dynamisch sein, sodass die Patches zuvor genehmigten Erkennungs- und Bereitstellungsgruppen zugeordnet werden, um sicherzustellen, dass die Endsysteme, falls überhaupt nötig, nur mit minimalen IT-Eingriffen aktualisiert werden. Administratoren erhalten die notwendige Kontrolle zum Erzwingen unterschiedlicher Richtlinien für die verschiedenen Computergruppen, wie etwa tägliche Beurteilung und Wiederherstellung für PCs und wöchentliche Beurteilung und Wiederherstellung für Server.

Nachverfolgung und Berichterstellung

Administratoren erhalten bei der Koordination von Patches und Aktualisierungen bei einer komplexen und standortverteilten Benutzerbasis einen Einblick in die Patch-Phasen für jeden einzelnen Rechner und können die Zeitplanung der Patches steuern. Es können Patch-Fenster mit festen Stopps eingerichtet werden, um sicherzustellen, dass es während der Geschäftszeiten zu keinen Unterbrechungen kommt.

Die K1000 bietet auch zusammengefasste Informationen zur Patch-Verwaltung sowie zum Bereitstellungsfortschritt und -status. So können Administratoren schnell kontrollieren, ob Patches erfolgreich bereitgestellt wurden und ob die Systeme der Compliance entsprechen; weiterhin werden die Systeme erkannt und bereinigt, bei denen das Patching fehlgeschlagen ist. Die K1000 macht das Erstellen von Patch-Compliance-Berichten zum Kinderspiel, bietet eine Vielzahl an vordefinierten Berichten sowie einen benutzerfreundlichen Assistenten zum Erstellen benutzerdefinierter Berichte und ist mit Berichterstellungstools von Drittanbietern kompatibel.

Patch-Verwaltung und -Bereitstellung

Bei einer wachsenden Anzahl an mobilen Mitarbeitern können die Sicherheit und zugehörige Patch-Stufen mit der K1000 hochgradig automatisiert und so eingerichtet werden, dass Optionen für dezentrale und mobile Mitarbeiter bereitgestellt werden, die gewährleisten, dass ihrem Zugriff auf IT-Services nichts im Wege steht. Endbenutzer, besonders dezentrale und mobile Mitarbeiter mit begrenzter Zeit im eigentlichen Netzwerk, können ihrer Arbeit eine höhere Priorisierung zuordnen und bei Patches, die einen Neustart erfordern, die Optionen "Jetzt", "Später" oder "Erneute Erinnerung" wählen. Zudem kann die große Anzahl an Patches, die jeden Monat veröffentlicht wird, die Identifizierung, Priorisierung und Verfolgung von Patches zu einer wahren Herausforderung machen. Die K1000 bietet intuitive Suchfunktionen und Ansichten, mit denen Administratoren schnell eine große Anzahl an Patches filtern und den Patch-Bereitstellungsstatus einfach verfolgen können.